• Frauen helfen Frauen

    2014

    Das Projekt Frauen helfen Frauen baten uns einen Schrank für die Unterbringung von Stühlen, Tischen, Jogamatten und diverse andere Sachen zu dem vorhandenen Mobiliar zu bauen. Wir entwarfen einen schlichten Schiebetürschrank mit raumhohen Schiebetüren, um möglichst viel Stauraum entstehen zu lassen. Das Grundmaterial Buche liessen wir im Außenbereich erscheinen; Innen wurde der Schrank aus massivem Fichtenholz weiß geölt gefertigt.

    Für die Front entschieden wir uns für blickdichtes Glas mit Alurahmen, um das Ganze leichter erscheinen zu lassen...

    Seitlich befestigten wir Halterungen für Prospekte, die direkt in der Schrankseite befestigt sind, und viel Raum für Infomaterial bieten.

  • Küche aus MDF

    2014

    Diese Küche wurde aus MDF Platten in einem besonders hellem Grauton gefertigt, sowie aus massivem Eichenholz. Die Arbeitsplatte besteht aus Quarzsandstein weiß. Der vorgesetzte Roll-Arbeitstisch ist einer alten Metallwerkstatt von uns aufgearbeitet .

  • Küche aus Ulmenholz

    2014
  • Ankleide aus Buchenholz

    2014
  • Vinothek Weingut Dr. Frey

    2013

    Gemeinsam mit der Bauherrin, Bauherr und dem Architekturbüro Siemer aus Trier haben wir die Vinothek geplant und umgesetzt. 

    Die Einbauwand mit bündig eingebauter Zimmertür wurde aus Birke Multiplex gefertigt; die Oberflächen wurden geölt. Den nicht direkt sichtbaren Innenbereich fertigten wir aus Fichtenholz. Alle Elemente sind bündig gearbeitet, 2 Kühlschränke für Wein finden hier ihren Platz, genauso wie eine Spüle für das schnell abzuwaschende Geschirr oder Glas. 

    Hinter der Tür befindet sich die eigentliche Arbeitsküche. Um bestimmte Weinsorten zu bewerben, wurden einige offene Fächer mit eingebauter Beleuchtung eingearbeitet; vor der Einbauwand stehen flexible Tresenelemente, die auch für einen Messestand genutzt werden können.

  • Altes muss nicht immer durch Neues ersetzt werden

    Es muss nicht immer ein neues Möbelstück sein. Um Ressourcen zu schonen, kann auch vorhandenes neu gestaltet werden.

    In diesem Projekt sollte die Küche heller gestaltet werden. Nach Möglichkeit sollten dabei die vorhandenen Arbeitsplatten, sowie die noch funktionierenden Geräte erhalten werden.

    Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiteten wir eine optisch völlig neu gestaltete Küche, in der wir einige Änderungen vorgenommen haben. Der stark beanspruchte Boden wurde abgeschliffen und neu geölt. Bei der Küchenfront wurde die ehemalige Grundfarbe blau durch weiß ersetzt und durch einige, an die Bauhauszeit angelehnte Farben, ergänzt.

    Der alte Sockel wurde durch einen Edelstahlsockel ersetzt. Die Front der Küche fertigten wir aus massivem Ahornholz und ölten sie weiß.

    Die Griffe tauschten wir aus, Bücherregal und Rolladenschrank wurden komplett erneuert. Was hier auf den Fotos nicht sichtbar ist, sind die Schubkästen, die auch im Innenbereich komplett durch massive Buchenschubkästen erneuert wurden. Genauso ersetzten wir Türscharniere und Schubkastenschienen durch neue.

  • YONG`s Suppenbar

    In der Yong`s Suppenbar in Trier, Neustr. planten wir gemeinsam mit den beiden Inhabern die Einrichtung. Schlichtheit war ein wichtiges Kriterium für die Innenausstattung der Suppenbar;

    Aufgrund seiner Härte und der daraus resultierenden hohen Widerstandsfähigkeit wurden Tische und Hocker aus Bambusholz gefertigt; Theke und Küchenbereich wurde dem frischen Grün des Firmenlogos angepasst.

    Geniessen sie bei Yong einem kurzen Aufenthalt eine leckere Suppe nach vietnamesischem Rezept in gemütlicher Atmosphäre.

  • Mobile Küche

    Diese Küche ist je nach Raumsituation variabel, besonders geeignet für Menschen, die oft von Wohnungswechsel betroffen sind. Sie ist beliebig erweiterbar. In der Rückwand befindet sich die gesamte Elektroinstallation, sodass es im Raum nur ein paar Steckdosen braucht um sie anzuschließen.

    Die hier auf den Fotos abgebildeten Materialien sind Linoleum hellgrau und rot, kombiniert mit Eichenholz. Natürlich gibt es die Materialien auch in anderen Farbtönen, sowie andere Holzsorten. Die Oberfläche ist geölt und gewachst. Linoleum wird gefertigt aus: Leinöl, Harz, Holz - und Kalksteinmehl, sowie natürliche Farbpigmente. Daher ist das Material besonders umweltfreundlich. Es belastet weder bei der Produktion, noch bei der Entsorgung die Umwelt, denn es ist am Ende einer langen Lebensdauer biologisch abbaubar.-

    Das Holz, wie, Eiche Lärche Ahorn Ulme Birnbaum etc., beziehen wir, wenn möglich, aus heimischen Sägewerken.Ein nachwachsender Rohstoff, der eine Jahrhunderte lange Lebensdauer besitzt. 

  • KASU Institut Wasserbillig

    Das Wohnhaus vom KASU Institut in Wasserbillig wurde im Innenbereich komplett saniert und umgebaut.Gemeinsam mit der Architektin, Ingrid Breuer aus Trier, planten und bauten wir einen Wintergarten, der hinten ans Haus gebaut wurde.Es wurden Fußböden erneuert und restauriert, das Treppenhaus neu gestaltet, sowie eine neue Küche eingebaut. Einzelne Möbel entwarfen wir und wurden in unserer Werkstatt gefertigt. 

  • KASU Institut Wasserbillig Wintergarten

    Hier der hinten ans Haus angebaute Wintergarten

Seiten